Leitfaden Klimaschutz im Bauwesen – Leistungen und Leistungsbild Projektsteuerung

8.12.2022

Die Baubranche zählt mit ca. 40 Prozent (CO2 und CO2-Äquivalente) zu den Top 5 der größten CO2-Emittenten. Der Beitrag der zur gesamten Emissionsreduktion beigetragen werden kann, ist dementsprechend groß. Zeit für die Fachgruppe Klimaschutz im DVP e. V., detailliert die Frage nach dem “Wie” zu stellen.

Publikation der Fachgruppe Klimaschutz im Bauwesen

“Die Zeichen stehen auf Veränderung.” – so beginnt der Leitfaden Klimschutz im Bauwesen und die notwendigen Veränderungen sind Ziel und Antrieb der sieben Autorinnen und Autoren.

Im Koalitionsvertrag findet sich fast zweihundert Mal das Wort Klimaschutz. Sowohl die Anforderungen der Klimapolitik als auch die derzeitige globale Lage verlangen ein Umdenken in den emissionsrelevanten Sektoren, also auch dringend in der Baubranche. Die Autorinnen und Autoren sehen die Projektsteuerung hier an einer wichtigen Schnittstelle und möchten Ihren Kolleginnen und Kollegen Basiswissen und einen Überblick über die Möglichkeiten der Zertifizierung und Förderung sowie über die wichtigsten rechtlichen Fragen an die Hand geben.

In der Publikation, die auf der DVP-Tagung 2022 in Berlin vorgestellt wurde, werden erstmalig übersichtlich die relevanten Begrifflichkeiten aus dem Themenbereich Klimaschutz im Bauwesen und die daraus resultierenden Auswirkungen auf Stadtentwicklung, Wohn- und Gewerbebauten erläutert. Hier wird die Grundlage gelegt für das eigentlich Ziel der Verfasser: darzustellen welche Rolle die Projektsteuerung im Rahmen des klimagerechten Bauens übernimmt.

Der Leitfaden bietet unter anderem eine umfangreiche Erläuterung der bestehenden Vorschriften und Ansätze der wichtigsten Nachhaltigkeitsstrategien. Wichtige Aspekte sind die Einordnung der EU-Taxonomie, aktuelle Zertifizierungen und nicht zuletzt die Projektkosten klimagerechten Bauens.

Das gebündelte Wissen in dieser Publikation wird schließlich in einem ersten Entwurf eines ergänzenden Leistungsbildes zum AHO-Heft Nr. 9 zusammengefasst, es wird durch die Prozesse der Leistungsphasen geführt, nicht ohne auch Haftungsrisiken und Honorierung juristisch zu bewerten und auf neue Pflichten hinzuweisen.

Die Autorinnen und Autoren haben mit diesem Heft eine Grundlage geschaffen, auf der das Leistungsbild Projektsteuerung in den nächsten Jahren hinsichtlich der dringenden Anforderungen an den Klimaschutz im Bauwesen weiterentwickelt und geschärft werden kann.

mehr zu diesem thema

Warenkorb
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner