PM-Methoden

Eine Projektmanagement-Methode ist ein Gerüst aus Grundsätzen, Techniken und Verfahren, die innerhalb eines Fachgebiets angewandt werden. Die wichtigsten Methoden sind nicht nur unterschiedlich strukturiert, sondern erfordern auch unterschiedliche Ergebnisse, Arbeitsabläufe und sogar die Entwicklung von Projektmanagement-Software.

Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft folgt im Allgemeinen dem Wasserfallprinzip. In den letzten Jahren halten jedoch auch neuere Methoden wie Agiles Projektmanagement oder Lean Management Einzug in die Branche. Welche Methode sich wann eignet, hängt u. a. von den Projektzielen und der Komplexität eines Projekts ab.

Termine

28Okt10:00 Uhr18:00 UhrPM-Modullehrgang Lean Managementab 28.10.2024 Dortmund, Mercure Hotel Dortmund Messe & Kongress

08Nov10:00 Uhr17:00 UhrDVP-Tagung 2024Das Herbstevent im Bauprojektmanagementab 08.11.2024 Berlin, dbb Forum

20NovGanztägig2110. GLCI Kongressab 20.11.2024 Frankfurt/M., Kap Europa

NEWS

FACHGRUPPE Agile Methoden im Bauprojektmanagement

Agile Methoden im Projektmanagement scheinen erfolgversprechende Ansätze für die Lösung komplexer Aufgabenstellungen zu liefern. Gilt dies auch für das Bauwesen? Die Fachgruppe setzt sich mit der sinnvollen Anwendung und der Umsetzung agiler Methoden in Bauprojekten auseinander.

Fachgruppenleitung

Prof. Dr. Gunnar Lühr

Prof. Dr. Gunnar Lühr

Professor für Baubetrieb und Bauprojektmanagement, Technischen Hochschule Köln

Gunnar Lühr studierte Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Köln (heute TH Köln) und, neben der Arbeit als Tragwerksplaner und Bauleiter, an der University of East London ‘Master of Business Administration‘. Den zugehörigen Schwerpunkt der Organisations- und Projektkulturen nutzte er, um Lean Construction Methoden als Bauleiter und im technischen Innendienst zu implementieren und anzuwenden.
Später verantwortete Gunnar Lühr die Einführung moderner Projektmanagementmethoden durch strukturiertes Changemanagement in einer Unternehmensgruppe samt Generalunternehmer, zugehöriger Planungseinheiten und Bauprojekten im Bereich des schlüsselfertigen Hochbaus.
Gunnar Lühr promovierte an der Alma Mater Europaea über die Auswirkungen von Lean Construction Methoden auf Projektkulturen unter Aspekten des Partnerings. Organisations- und Projektkulturen zu messen und durch gezielte Auswahl von (Projekt-) Managementmethoden zu einem vorher definierten Soll zu verändern, ist sein fachliches Steckenpferd.
Seit 2021 ist Gunnar Lühr Inhaber des Lehrstuhls für Baubetrieb und Bauprojektmanagement an der TH Köln.

Dipl.-Ing. (FH) Harald Grund

Dipl.-Ing. (FH) Harald Grund

Senior Projektmanager, EDR GmbH

Die bewusste Auseinandersetzung hinsichtlich der Abgrenzung zu klassischen „linear strukturierten“ Projektmanagementmethoden ist dabei wichtiger Bestandteil der Fachgruppe. Denn anhand der Projektaufgabe ist letztendlich zu entscheiden, ob agile oder klassische Projektmanagementmethoden die richtige Basis für den Projekterfolg sind.

Die Werte des „agilen Manifest“ für agile Projektmanagementmethoden werden wie folgt beschrieben:

  • Menschen und deren Interaktionen stehen vor Prozessen und Werkzeugen
  • funktionierende Projektprozesse stehen vor umfassender Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit Kunden steht vor der detaillierten Verhandlung von Verträgen
  • Reagieren auf Veränderung steht vor dem Befolgen eines Plans

Die Fachgruppe wendet selbst agilen Methoden an, um Ergebnisse zu erarbeiten. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Einführung und Anwendung agiler Methoden im Projektmanagementbüro, hierzu zählen z.B. Scrum, Lean Design, Lean Thinking, Lean Construction anhand von Beispielen aufzuzeigen. So wie es mit der Scrum-Methode üblich ist, sollen rasch erste Ergebnisse vorliegen, die dann nach und nach erweitert werden. Solche Ergebnisse sind beispielswiese: Anwender-Fibel für agile Projektmanagementmethoden, Workshops zur Einführung von agilen Methoden, Vorträge und Seminare

Veröffentlichungen der Fachgruppe

Agiles Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft (November 2022)

FACHGRUPPE Lean Project Management

Lean Project Management steht für die Anwendung des Lean-Ansatzes im bauherrnseitigen Projektmanagement. Durch die zentrale Funktion und Verantwortung des Projektmanagements im Hinblick auf den Erfolg des jeweiligen Bauvorhabens, verspricht eine ganzheitliche Integration von Lean an dieser Stelle sein volles Potenzial zu entfalten und zu einen Beitrag zur Verbesserung der Projektabwicklung zu leisten.

Die Fachgruppe geht der Frage nach, wie Lean auch dem bauherrnseitigen Projektmanagement dabei helfen kann, Bauprojekte besser abzuwickeln.

Fachgruppenleitung

Paul Christian John M. Eng.

Paul Christian John M. Eng.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Technologie und Management im Baubetrieb, KIT

Lean Construction ist ein Managementansatz im Bauwesen, der sich aus dem allgemeinen Lean Management mit Ursprung in der Automobilbranche ableitet. Das Ziel von diesem Ansatz ist, für den jeweiligen Kunden/Auftraggeber eine möglichst maximale Wertschöpfung durch die entsprechend beauftragten Werks- oder Dienstleistung zu erreichen. Hierzu sollen u. a. jegliche Tätigkeiten vermieden werden, die keinen wertschöpfenden Beitrag für den Kunden generieren (auch als „Verschwendung“ bezeichnet) und das gesamte Handeln hierbei kontinuierlich hinterfragt und verbessert werden.

Da die Anwendung des Lean-Ansatzes bereits in vielen Branchen und auch in Teilbereichen von Bauprojekten große Erfolge vorweisen kann, stellen wir uns in Zusammenarbeit mit dem GLCI (German Lean Construction Institute) in dieser Fachgruppe die Frage, wie Lean auch dem bauherrnseitigen Projektmanagement dabei helfen kann, Bauprojekte besser abzuwickeln.

Warenkorb
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner